Ein Granny Körbchen aus Papiergarn

Schon seit letztem August warten hier 2 Knäuel Papiergarn darauf endlich verhäkelt zu werden. Manche Garne müssen bei mir erstmal gut lagern und reifen, bis ich die Muße dafür habe sie zu verhäkeln. Denn frei nach dem Motto „haben ist besser als brauchen“ dürfen auch schon mal Knäule ohne ein gezieltes Projekt von Einkaufstouren mit mir nach Hause.

Aber da ich mich an meinem altem Obstkörbchen aus Stoffgarn satt gesehen hatte, erinnerte ich mich an die Anleitung für das Granny Körbchen. 

Das Papiergarn wird mit Baumwolle kombiniert. Also sichtete ich meinen Baumwollvorrat und fand zwei schöne Grüntöne und noch Reste in grau und weiß. 

Ich habe für den Korbboden Creative Paper von Rico Design genutzt. Für die Granny Squares habe ich Reste von Puppets Lyric und Wolle Rödels Cotton Universal verwendet. Da meine Baumwolle wesentlich dicker ist, als die in der Anleitung empfohlene, habe ich nur 10 statt 12 Grannys gehäkelt und den Papierboden dann an die Größe des Grannyrings angepasst.

Das Papiergarn lässt sich gut verhäkeln, es gleitet angenehm durch die Finger und wird gut stabil. Ähnlich wie beim Stoffgarn ist das Häkeln mit großen Nadeln und unelastischem Garn anstrengender für die Hände.  Ich habe eine 5,5 er Nadel benutzt und habe ein festes und dichtes Maschenbild erhalten. Fraglich für mich  ist aber, wie das Papiergarn wohl auf schwitzige Hände reagieren würde…?
Zum Schluss habe ich alle Grannys und Boden mit der Baumwolle (3,5er Nadel) aus festen Maschen zusammen gehäkelt. Vernähen mache ich ja nicht so gerne.  Den Rand habe ich etwas anders gestaltelt, ich habe mir einen Umschlag gespart und lediglich eine Reihe feste Maschen in grau als Kontrast drauf gehäkelt.

Am Ende war ich leider etwas unzufrieden damit, dass der Korbrand so unstabil und labberig war. Deshalb habe ich zum ersten Mal Sprühstärke verwendet. Hierfür habe ich den Korb über eine passende Schüssel gestülpt und gut eingesprüht und nach dem Trocknen noch eine zweite Schicht darüber genebelt. Abschließend habe ich die Schüssel entfernt und von innen auch noch mal Sprühstärke aufgetragen und gut auslüften lassen. Ich bin sehr überzeugt von der Sprühstärke, der Korbrand steht nun prima, die Wolle fühlt sich nur jetzt sehr rau an.

Und auch wenn es als Obstkorb geplant war, so ist jetzt doch erstmal wieder Wolle darin gelandet, was auch sonst. 😂



Wollverbrauch:
Rico Creative Paper: 50g rosa (001), 8g mint (005)

                              Puppets Lyric:  13g hellgrün, 16g grau, 12g weiß

                              Wolle Rödel Cotton Universal 43g in grün (6626) , Insgesamt: 142g

Wollverbrauch 2017: 525 g

Stashabbau 2017: 163g

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s