Wolle wickeln

Viele schwören ja auf Haspel und Wollwickler. Ich muss sagen, ich finde Wolle mit der Hand wickeln total entspannend.

Damit ich aber auch die Knäuel von innen heraus häkeln kann, nutze ich einen Wickeldorn, oder auch Nostepinne genannt.

Ich setze mich hierfür in den Schneidersitz, lege den Strang über meine Knie und fange an zu wickeln. Zuerst braucht es etwas Übung, bis man mit der Nostepinne auch gut zurecht kommt. Mittlerweile bin ich echt schnell darin geworden. Mehr als einen Strang am Stück zu wickeln mag ich aber trotzdem nicht.

Bei Youtube gibt es viele gute Videos, wo man sich das ganze erstmal anschauen kann. Ich hab euch das ganze an meinem tollen Alpacashmina Strang in der Färbung „Hanami“ vom Mondschaf dokumentiert. Ich finde es immer total spannend, wie unterschiedlich die Stränge doch vor und nach dem wickeln aussehen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s